Systemsteinbecken

SYSTEMSTEINBECKEN

Die Achensee Becken eignen sich aufgrund ihres einfachen Stecksys-
tems zum Selbstaufbau; ohne aufwändiges verschalen und isolieren.
Die Systembausteine bestehen aus verdichtetem Styropor; sie lassen
sich ohne Probleme mit einem Messer oder einer Säge zuschneiden.
Einbauteile wie Skimmer, Einlaufdüsen,Unterwasserscheinwerfer oder
Gegenstromanlagen können passend eingebaut werden. Auf einer ar-
mierten Betonplatte werden die Systemsteine im Verbund aufgebaut,
mit Baustahl armiert und mit Beton befüllt. An Beckenwand und Boden
wird ein Schutzvlies angebracht. Auf dem Beckenrand wird eine Kunst-
stoffprofilleiste zum einfachen Einhängen der Folienauskleidung mon-
tiert.

Wärmeisolierung


Ca. 80 % der Wärme entweicht an der Wasseroberfläche. Trotzdem
ist es zu empfehlen, die Wände des Schwimmbeckens zu isolieren.
Durch den Achensee Systemstein erreicht man eine kürzere Aufheizzeit
des Beckenwassers zu Saisonbeginn und verlängert die Badesaison
bis in den Spätsommer. Somit wird bei Styropor-Systemstein-Becken
die anfallende Sonnenenergie ausschließlich zum Aufheizen des Was-
sers verwendet. In Verbindung mit einer Schwimmbadabdeckung und
gegebenenfalls einer solaren Schwimmbadheizung oder einer Infinity
Wärmepumpe haben Sie ein optimal isoliertes Schwimmbecken und
verlängern somit Ihr Badevergnügen weit über die normale Badesaison
hinaus.

Elastische Beckenwände

Diese Eigenschaft der Beckenwände bewirkt u.a., dass temperaturbe-
dingte Spannungen, z.B. durch Frost, weder Becken noch Beckenaus-
kleidung beschädigen können. Die Beckenwände können nicht mehr
reißen, da die Achensee Systemsteine die Spannung absorbieren.

 

Formgebung und Verarbeitung

Der Achensee Systemstein ist sehr leicht zu bearbeiten. Er besteht aus
hochverdichtetem Styropor und kann mit einem Messer oder einer Säge
alle 0,25 m zugeschnitten werden. Einbauteile wie Skimmer, Einlauf-
düsen, Gegenstromanlage und Unterwasserscheinwerfer können so-
mit sehr genau und mühelos eingebaut werden. Durch diese flexible
Eigenschaft ist außerdem eine individuelle Formgebung bezüglich der
Beckengröße möglich.

Systemsteine

Systemstein Achensee gerade

1. Durch die hohe Materialdichte des Achensee Systemsteins sinkt die Empfindlichkeit für Beschädigungen an der Ober - fläche. Gleichzeitig steigt die Sicherheit beim Befüllen des Steines mit Beton.

2. Durch die Steinhöhe von 30 cm gibt es bei einer Bautiefe von 150 cm statt der herkömmlichen 6 Reihen nur 5 Reihen, die aufgemauert werden. Resultierend daraus ergeben sich weniger Verbindungsstege und damit verbunden eine höhere statische Belastbarkeit.

3. Durch das Nut-Feder-System an der Schmalseite des Steines sind die Achensee Steine wechselseitig verwendbar.

4. Durch die Schneidemarken sowohl an der Innen- als auch an der Außenseite des Styroporsteines, kann dieser sehr leicht und präzise alle 0,25 m gekürzt werden.